Wissenschaftler finden Links zu Parkinson, Krebs und Familiengeschichte

Gesundheit Video: Die Akte Aluminium (Al) (Dezember 2018).

Anonim

Utah Studie untersuchte Prostatakrebs, Melanom.

Dienstag, 4. September 2012 (DoctorsAsk News) - Menschen mit und ihre Angehörigen haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko für und Melanom, und Menschen mit diesen Krebsarten können ein erhöhtes Risiko für Parkinson sein, eine neue Studie suggeriert.

Forscher der University of Utah schätzten die Risiken für Krebs bei fast 3.000 Menschen in Utah, die zwischen 1904 und 2008 an der Parkinson-Krankheit starben, und bei ihren Verwandten. Sie analysierten auch Daten aus dem Krebsregister von Utah bei mehr als 100.000 Menschen, bei denen Krebs diagnostiziert wurde.

Die Studie wurde online 3. September in den Archives of Neurology veröffentlicht .

Die Forscher fanden heraus, dass Männer mit Parkinson-Krankheit und ihre männlichen Verwandten ein signifikant erhöhtes Risiko für Prostatakrebs hatten. Sie fanden auch, dass Prostatakrebspatienten und ihre männlichen Verwandten ein bedeutendes erhöhtes Risiko für Parkinson hatten, entsprechend einer Journalnachrichtenfreigabe.

Parkinson-Krankheit ist eine neurologische Erkrankung, die Zittern, Steifheit, verwaschene Sprache und Schwierigkeiten beim Gehen umfassen kann.

Die Studie ergab auch, dass Parkinson-Patienten und ihre Angehörigen ein signifikant erhöhtes Risiko und dass Melanompatienten und ihre Angehörigen ein signifikant erhöhtes Risiko für Parkinson hatten.

Die Ergebnisse legen nahe, dass es ein gemeinsames genetisches Risiko für Parkinson und bestimmte Krebsarten gibt, so Dr. Seth Kareus und Kollegen.

Das Erkennen und Verstehen dieser Beziehung könnte den Ärzten helfen, das Krebsrisiko bei Patienten mit Parkinson-Krankheit besser einzuschätzen, sich als hilfreich bei der Beratung ihrer Angehörigen zu erweisen und Strategien für das Haut- und Prostatakrebs-Screening zu beeinflussen, sagten die Forscher.

Während die Studie einen Zusammenhang zwischen Familienanamnese, Parkinson-Krankheit und Krebsrisiko fand, erwies sich dies nicht als Ursache-Wirkungs-Beziehung.

Wissenschaftler finden Links zu Parkinson, Krebs und Familiengeschichte
Kategorie Von Medizinischen Fragen: Krankheiten